Studée Break - Uni-Stadt wird Studentenstadt

Uni-Stadt Linz wird Studentenstadt!

JKU-Studierende gründen „Studée Break“. Linzer Kaffeehäuser sollen zu Lernzonen werden.

Studieren will gelernt sein. Das dachten sich fünf Studierende der JKU Linz. Im Rahmen eines Uni-Projekts entwickelten sie deshalb ein Konzept, das Linzer Gastronomiebetriebe zu Lernzonen machen soll. Durch eigene Studentenrabatte und Aktionen soll das Lernen im Kaffeehaus wieder attraktiv werden.

Die Devise ist: Raus aus der Bibliothek und rein in die Kaffeehäuser! Das Studentenleben soll sich so nicht nur auf den Campus beschränken, sondern auf die ganze Stadt ausgeweitet werden und Linz somit nicht nur zur Uni-Stadt, sondern zur Studentenstadt machen. Das Projekt würde eigentlich Ende des Semesters auslaufen. Die ÖH JKU hat sich aber um das Projekt angenommen und wird es auch in Zukunft weiterführen. „Wenn aus Uni-Konzepten große Projekte werden, die allen Studierenden Vorteile bringen, können wir das als ÖH natürlich nur unterstützen“, so ÖH-Vorsitzende Helena Ziegler. Studée Break soll in Zukunft auf weitere Cafés und Lokale ausgeweitet werden.

Alle Aktionen:

Teichwerk (Uni-Campus)
Rosen-Hibiskus Limonade und Spritzer um €2,-

Kaffeeladen (Graben 34)
-15% Rabatt auf das gesamte Angebot

Charmanter Elefant (Peter-Behrens-Platz 8)
Rosen-Hibiskus LImonade und Spritzer um €2,-

NOM NOM  (Herrenstraße 7)
€1,- Ermäßigung auf alle Bowls und Smoothies

Café Skygarden (Dornacher Straße 13)
-20% Rabatt auf jedes Kaffeegetränk ohne Alkohol

 

(gültig einmal pro Tag und Person)