2.000 Ideen für unseren JKU Campus

2.000 Ideen für unseren JKU Campus

Zum 50. Geburtstag bekommt die JKU einen Architekturwettbewerb von der Bundesimmobiliengesellschaft geschenkt.
Gemeinsam mit dem Rektorat starteten wir Mitte April die ÖH JKU Campusbefragung. An dieser Stelle wollen wir uns für 1.985 Teilnahmen bedanken! Die folgenden Ergebnisse fließen nun direkt in den Architekturwettbewerb ein.

Bezüglich der Lern- und Erholungsbereiche zeichnet sich ein klares Bild: Über 60 Prozent der Befragten wünschen sich mehr Lern- und Erholungsbereiche und plädieren für einen Ausbau des bisherigen Angebotes. Vor allem die Schaffung einer 24/7 Lernzone sowie buchbarer Gruppenarbeitsräume wurde in den individuellen Antworten oftmals gewünscht.

Zu den beliebtesten Projekten im Bereich der Sport- und Freizeitangebote zählen die Schaffung eines Grillbereichs, ein Beachvolleyplatz sowie die Schaffung eines Fitnesscenters. Ein großer Teil der Befragten sprach sich außerdem für die Eröffnung eines Supermarkts am Campus aus.
Ein großes Anliegen für alle Teilnehmer ist die Sanierung der Sanitäranlagen im Keplergebäude, da in den individuellen Antworten die Geruchsbelästigung als unzumutbar angegeben wurde. Wir nehmen uns dieser Problematik an.

"Mit rund 2000 Teilnehmern war die ÖH JKU Campusbefragung ein voller Erfolg. Über 500 weitere individuelle Ideen sind ein starkes Zeichen für eine gemeinsame Campus-Weiterentwicklung. Danke an jeden Einzelnen für die Teilnahme!", freut sich Markus Isack, ÖH Vorsitzender

„In den über 500 individuellen Antworten zeigte sich auch, dass gerade die weitläufigen Grünflächen am JKU Campus uns Studenten am Herzen liegen. Dies muss  beim  Ausbau der Sport- und Freizeitangebote besonders berücksichtigt werden!“, ergänzt Helena Ziegler, 1. stellvertretende ÖH-Vorsitzende.