Statistik - das kann man studieren?!

Am 5. November hielt Mag. Dr. Michael Schöfecker vom Amt der Oberösterreichischen Landesregierung (Abteilung Statistik) am Institut für angewandte Statistik der JKU einen Vortrag über die oberösterreichischen Landtagswahlen vom 27. September.

Am Wahltag ist die Hauptaufgabe der Abteilung Statistik die Erstellung von Hochrechnungen. Diese basieren auf dem Vergleich bereits ausgezählter Wahlergebnisse einzelner Gemeinden und den Ergebnissen der Vorwahl. Sobald neue Auszählungsergebnisse verfügbar sind, wird die Hochrechnung aktualisiert und somit laufend verbessert. In diesem Kontext ging Dr. Schöfecker auf die statistischen Hintergründe von Hochrechnungen und Wählerstromanalysen ein. Dr. Schöfecker selbst, so wie auch viele weitere Mitarbeiter der Abteilung Statistik der OÖ Landesregierung, absolvierte an der JKU die Studienrichtung Statistik.

Ja – an der JKU kann man Statistik studieren! Statistik beschäftigt sich mit Verfahren zur geeigneten Gewinnung, Beschreibung und Analyse von Daten. Besonders in Zeiten von „Big Data“ sind Statistiker und Statistikerinnen hoch gefragt, um aus großen Datenmengen Rückschlüsse zu ziehen.  Im Statistik Studium lernt man Methoden und mathematisches Handwerkszeug um neue Modelle zu entwickeln. Auch auf Interdisziplinarität wird im Rahmen unseres umfangreichen Wahlfachblocks (57 ECTS) viel Wert gelegt.

Nicht nur im Bereich der amtlichen Statistik finden sich spannende Fragestellungen, auf die Statistiker Antworten geben können. Weitere Arbeitsfelder sind Banken und Versicherungen, Markt- und Meinungsforschung, Medizin und Pharmaindustrie und grundsätzlich alle Bereiche, wo Wissen basierend auf Datenerhebungen gewonnen wird.

Das Statistikstudium an der JKU zeichnet sich durch ausgezeichnete, individuelle Betreuung der Studierenden und eine familiäre Atmosphäre aus. Auf Grund des großen Wahlfachblocks eignet sich das Bachelorstudium auch hervorragend als Kombinationsstudium!