ÖH JKU: „Budgeterhöhung in Lehre investieren!“

55 Millionen Euro Budget bekommt die JKU zusätzlich für die Weiterentwicklung der Universität.
ÖH-Vorsitzender Edin Kustura (AG) fordert, die Budgeterhöhung für bessere Studienbedingungen und den Ausbau der Lehre zu verwenden.


Die Hochschülerschaft an der JKU (ÖH JKU) sieht darin eine klare Mission.
ÖH-Vorsitzender Edin Kustura (AG): „Die JKU hat damit einen klaren Auftrag. Die Studienbedingungen an der Uni müssen verbessert werden. Das bedeutet einen Ausbau der Sommerkurse und der Prüfungstermine.“

Geht es nach der ÖH soll das Angebot an Lehrveranstaltungen ausgebaut werden, speziell für Berufstätige. „Drei von vier Studierenden an der JKU sind berufstätig. Für sie müssen wir einerseits mehr Online-Vorlesungen und Abendtermine anbieten sowie insgesamt die Rahmenbedingungen verbessern“, so Kustura.
Dazu gehören auch Maßnahmen, um die Parkplatzprobleme an der Uni zu lösen, sollten die öffentlichen Verkehrsmittel nicht verbessert werden.

Gratulation zum Verhandlungserfolg

„Wir sind der Stachel im Fleisch der Universität und weisen auf Missstände hin. Aber zu diesem Verhandlungserfolg gratulieren wir Rektor Lukas und der Landespolitik herzlich“, so Kustura und sein Stellvertreter Wolfgang Denthaner (ÖSU).