Änderungen im Diplomstudium Rechtswissenschaften betreffend Schwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht

 

Der Studienschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht wird aufgelassen. Diese Regelung tritt mit 01.10.2018 in Kraft.

 

Folgende Übergangsregelungen wurden beschlossen:

Der Studienschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht kann bis 30.9.2018 nach den bisher geltenden Vorschriften absolviert werden; Studierende, die vor 1.10.2018 im Studienschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht Lehrveranstaltungsprüfungen nach den bisher geltenden Vorschriften im Ausmaß von mindestens 11 ECTS-Punkten erfolgreich abgelegt haben, können die ihnen noch fehlenden Leistungsnachweise durch Absolvierung beliebiger Lehrveranstaltungsprüfungen aus dem Studienschwerpunkt Öffentliche Verwaltung erbringen; Studierende, die diese Voraussetzung nicht erfüllen, haben Anspruch auf Anerkennung der im Studienschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht erfolgreich absolvierten Lehrveranstaltungsprüfungen auf beliebige Lehrveranstaltungsprüfungen des Schwerpunktes Öffentliche Verwaltung sowie auf Lehrveranstaltungsprüfungen der öffentlich-rechtlichen Fächer des Studienschwerpunktes Kernkompetenzen Zivilrecht und Öffentliches Recht.